Radschnellverbindungen Potsdam-Mittelmark, Potsdam und Berlin

Der Landkreis Potsdam-Mittelmark, die Landeshauptstadt Potsdam und das Land Berlin bündeln ihre Aktivitäten, um zügig gemeinsam länderübergreifende Lösungen zu finden.

Im Leuchtturmprojekt "Radschnellwegeverbindungen Südwest" wird ein Konzept erarbeitet, wie die geplanten Berliner Radschnellverbindungen in die benachbarten Kommunen im südwestlichen Brandenburg verlängert werden können.

Es beinhaltet die Untersuchung verschiedener Trassenvarianten, die Definition von Ausbaustandards, eine Kostenschätzung sowie die Darstellung von Finanzierungsmöglichkeiten.

Neben der Landeshauptstadt Potsdam und der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz des Landes Berlin wird das Projekt gemeinsam mit den Kommunen Schwielowsee, Nuthetal, Stahnsdorf, Kleinmachnow, Werder (Havel), Teltow und dem Bezirk Steglitz-Zehlendorf durchgeführt. Gefördert wird dieses durch die Gemeinsame Landesplanung Berlin-Brandenburg, unterstützt durch das Land Brandenburg.

In einem ersten Schritt erstellte das beauftragte Planungsbüro eine Potenzialanalyse. Basierend darauf wurden drei geeignete Trassenkorridore festgelegt:

─ Werder (Havel) nach Potsdam,
─ Potsdam nach Teltow,
─ Potsdam nach Berlin-Wannsee.

In enger Zusammenarbeit mit den beteiligten Kommunen wurden innerhalb der Korridore mögliche Trassenvarianten entwickelt und einer Bestandsaufnahme unterzogen. Die fachlichen Zwischenergebnisse der Machbarkeitsuntersuchung sollen nun mit der Bevölkerung diskutiert werden.

In einer Onlinebeteiligung können sich interessierte Personen über die Trassenvorschläge informieren und diese kommentieren. Vom 8. bis zum 29. September 2021 ist die Beteiligung online abrufbar.

Zusätzlich dazu wird am 22. September 2021 in der Zeit von 18 bis 20 Uhr ein Livestream angeboten, um die fachlichen Zwischenergebnisse der Machbarkeitsuntersuchung vorzustellen und auf Fragen einzugehen. Der Zugangslink wird in Kürze auf der Website Potsdam-Mittelmarks veröffentlicht.

Im Anschluss an das Beteiligungsverfahren erfolgt die Auswertung der Rückmeldungen und eine weitere Abstimmung mit den Projektpartnern. Der Abschluss des Projektes ist für Dezember 2021 vorgesehen.

(06.09.2021 / mit Material Landkreis Potsdam-Mittelmark)

Wir verwenden Cookies, um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Technisch notwendige Cookies sind aus rechtlichen und technischen Gründen grundsätzlich beim Besuch unserer Seiten aktiviert.

Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder diese zu deaktivieren, erhalten Sie auf unserer Datenschutz-Seite.