Neues Jahr beginnt mit Taxiraub in Schenkenhorst

Grafik: Innenministerium Land Brandenburg

Am Sonntag, 3. Januar 2021, wurde gegen 23:55 Uhr ein Taxi in die Nudower Straße nach Schenkenhorst gerufen. Dort stieg der Fahrgast zunächst neben dem Taxifahrer ein, wurde dann jedoch gebeten, sich nach hinten zu setzen.

Nach einem kurzen Wortwechsel lockte der Fahrgast den Taxifahrer dann vor das Fahrzeug. Unter Vorhalt eines Messers forderte er die Herausgabe des Autos. Er bestieg den Wagen und fuhr damit davon.

Der Taxifahrer blieb bei der Aktion unverletzt. Gemeinsam mit einem weiteren Zeugen gelang es ihm, sein Taxi zu verfolgen und der Polizei mitzuteilen, wo sich der geraubte Mercedes befindet. Polizeibeamte stellten das Auto kurz darauf in der Lindenstraße und hielten es durch den Einsatz zweier Funkwagen an.

Der Tatverdächtige beschädigte anschließend beide Dienstfahrzeuge leicht, indem er das Taxi vor- und zurücksetzte und dabei gegen die Funkwagen fuhr. Schließlich verließ der 32-Jährige das Taxi, er konnte von Polizisten überwältigt werden.

Bei dem Tatverdächtigen wurde eine Alkoholisierung festgestellt. Es erfolgte daher zunächst eine Blutprobe. Aufgrund gesundheitlicher Probleme wurde der Mann später in eine Fachklinik gebracht.

Da er zudem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, ermittelt die Polizei nun wegen eines Raubdeliktes, Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Gefährdung des Straßenverkehrs.

(04.01.2021 / mit Material Polizeidirektion West)

Wir verwenden Cookies, um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Technisch notwendige Cookies sind aus rechtlichen und technischen Gründen grundsätzlich beim Besuch unserer Seiten aktiviert.

Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder diese zu deaktivieren, erhalten Sie auf unserer Datenschutz-Seite.