Kitas nehmen ab dem 15. Juni 2020 den Regelbetrieb wieder auf

Die kommunalen Kindertagesstätten der Gemeinde Stahnsdorf nehmen ab dem 15. Juni 2020 ihren Regelbetrieb wieder auf. Alle Erzieherinnen und Erzieher freuen sich darauf, endlich wieder alle Kinder begrüßen zu dürfen. Die Anfang Mai 2020 eingeführte Maskenpflicht für Eltern, Erziehungsberechtigte und weitere berechtigte Personen in der Bringe- und Abholsituation bleibt bestehen.

Obligatorisch ist auch die einmalige Erklärung der Eltern, Erziehungsberechtigten und weiterer abhol- und bringeberechtigter Personen, dass keine Erkrankung im privaten Familienumfeld besteht. Ohne dieses Dokument dürfen die Kinder nicht in den kommunalen Einrichtungen der Kindertagesbetreuung versorgt werden. Betonen möchten wir ferner, dass die Erklärung sich ausdrücklich nicht auf das berufliche Umfeld erstreckt, was beispielsweise medizinisches Personal besonders interessiert.

Alle Eltern, die ab Montag ihre Kinder in die Regelbetreuung bringen, können bis Donnerstag, 18. Juni 2020, ihre Bedarfe für die Betreuung während der eigentlichen Schließzeiten (13. bis 24. Juli 2020) in der Verwaltung abgeben. Beide Formulare werden den Eltern über die Einrichtungen übergeben und sind auf stahnsdorf.de abrufbar.

Aufgrund der Nicht-Aufnahme des Regelbetriebes in der Schule unter gleichzeitiger Aufnahme des Regelbetriebs in den Kitas steht die Gemeinde vor einer besonderen organisatorischen Herausforderung in ihren beiden Horten. Da wir bis zum Sommerferienbeginn eine Betreuung im Vormittagsbereich anbieten und eine Betreuungszeit von zehn Stunden sicherstellen möchte, sehen wir uns angesichts der derzeitigen personellen Situation gezwungen, die Nachmittagsbetreuung voraussichtlich bis einschließlich 24. Juni 2020 auf 16 Uhr zu verlagern.

Eltern und Erziehungsberechtigte bitten wir aus diesem Grund, Ihr Abholverhalten auf die vorübergehend veränderte Betriebszeit unserer Horte einzurichten.

(12.06.2020)