Helfende Hände: Verwaltung koordiniert Hilfe gemeinsam mit "ClaB"

Um den Auswirkungen der Corona-Krise entgegen zu wirken, haben das Jugend- und Familienzentrum "ClaB" und die Gemeindeverwaltung Stahnsdorf das Angebot "Helfende Hände" auf die Beine gestellt.

Es soll den Alltag gerade älterer oder chronisch kranker Menschen während der öffentlichen Beschränkungen im Zuge der Eindämmung des Coronavirus‘ SARS-CoV-2 spürbar erleichtern. Schließlich spüren gerade die besonders unter Schutz stehenden Menschen die derzeitigen gesellschaftlichen Auswirkungen besonders stark. In dieser außergewöhnlichen Zeit ist Zusammenhalt und gegenseitige Unterstützung unverzichtbar.

Packen wir es an! Egal, in welchem Ortsteil Sie als Hilfesuchender oder –bietender wohnen, oder ob Sie vielleicht Dritte kennen, die Hilfe brauchen oder anbieten können: Melden Sie sich bitte!

telefonisch unter 03329 646217 (montags bis freitags von 8 bis 13 Uhr) oder 0170 / 5596022 (montags bis freitags von 8 bis 13 Uhr sowie von 13 bis 8 Uhr via Anrufbeantworter),

─ per E-Mail an helfende.haende@stahnsdorf.de,

─ per Post an: Gemeinde Stahnsdorf, Annastr. 3, 14532 Stahnsdorf oder das Jugend- und Familienzentrum "ClaB", Bäkedamm 2, 14532 Stahnsdorf.

Unter diesen Kontaktmöglichkeiten werden Hilfsgesuche und –angebote aufgenommen und vermittelt. Das Angebot "Helfende Hände" reiht sich ein in weitere, bereits in der Region TKS wirksame Hilfsangebote, die wir nicht unerwähnt lassen möchten:

─ die Akademie 2. Lebenshälfte,
─ das kreisweite Hilfsangebot "HelpTo PM"
─ die Facebook-Gruppe "Nachbarschaftshilfe TKS",
─ die Website tks-hilft.de,
─ die Website nebenan.de und
─ weitere private Initiativen wie z. B. jene von Jennifer O. und Vanessa M. (Aushang als pdf)
─ Krisentelefone (Übersicht als pdf)

Zur Weiterleitung an Hilfsbedürftige (z. B. in den Briefkasten): Aushang "Helfende Hände" (pdf)

(erstellt 25.03.2020 / aktualisiert: 27.04.2020)