Musical-Prämiere

Die Piraten-Craw mit ihrem Käptīn Foto: m.sch.

Auf musikalische Seereise
Theaterprojekt-Premiere in der Musik-Kita „Mäuseburg“

Am 1. April war es endlich soweit. Die Vorschul-Kinder der Musik-Kita „Mäuseburg“ hatten nun ein gewaltiges Stück Arbeit hinter sich. Neben der musikalischen Früherziehung, die in Stahnsdorfs größter Kita für alle Jungen und Mädchen in Zusammenarbeit mit der Kreismusikschule „Engelbert Humperdinck“ angeboten wird, haben die 54 Vorschul-Kinder in nur acht Wochen ein Musical einstudiert. „Das bedeutete für unsere Kinder wochenlang Ausdauer und Konzentration“, sagte Kita-Leiterin Heike Jankowski und freute sich, dass die Generalprobe am Vormittag so gut klappte. Sichtlich hatte es allen sehr viel Freude bereitet. Nachmittags folgte dann um 15 Uhr der Auftritt vor den Eltern der Vorschul-Mäuse.

Schon bei der Generalprobe waren alle Kinder voll bei der Sache. Verkleidet als lustige Piraten mit Dreispitzhut sangen, ruderten und schwammen die Jungen und Mädchen, angetrieben von ihrem Käpt´n Josephine Helm. „Guten Morgen, Käpt´n“, tönte es vielstimmig durch den Raum. Dann ruderte die Craw los, legte sich in die Riemen und die musikalische Seereise begann. Mit zur Crew gehörten auch mehrere Schiffserzieherinnen und Schiffstechniker Martin Aust. Das Steuer hatten fest im Griff Jule Stephan und Christiane Neumann.

Die musikalische Seereise dauerte etwa 20 Minuten. Mit glänzenden Augen trällerten die Singmäuse ihre Lieder, klopften im Takt mit Klanghölzern und schwenkten genau im richtigen Augenblick die Requisiten. Die Crew war voll im Einsatz, niemand ging vorzeitig an Land. Am Ende der Reise waren alle froh und glücklich, die Abenteuerreise so gut bestanden zu haben.

Nach dem gleichnamigen Buch von Leo Leonni erzählten die Kinder die Geschichte von dem kleinen Fisch Swimmy, der im großen Meer auf der Suche nach neuen Freunden ist. Dazu wurde der große Sport- und Bewegungsraum zu einer großen Unterwasserwelt verwandelt. An der Wand wurden beeindruckende Unterwasser-Fotografien von Daniel Klaucke gezeigt. Musikalische Begleitung erhielten die Vorschul-Wasserratten durch die Titanic-Band von der Kreismusikschule „Engelbert Humperdinck“. Harfe, Gitarre, Klavier, Kontrabass und Cajón gaben zusammen mit den Liedern der Kinder für die Unterwasserwelt die richtige Stimmung.

„Viele Hände haben geholfen, dass das Musical überhaupt möglich wurde“, sagt Kita-Leiterin Heike Jankowski. So geht der Dank an die Fördervereine der Kita und der Kreismusikschule, an die Eltern und viele weitere Unterstützer.

Über die Musikschule und den Förderverein der Kita werden Eintrittskarten zum Preis von zwei Euro verkauft. Der Erlös wird für Requisiten verwendet, denn der Materialaufwand war doch recht erheblich, erfuhren wir von der Kita-Leiterin.

In den nächsten Tagen wird es weitere Vorstellungen für andere Kitas und für Eltern jüngerer Kita-Kinder geben.

Die seit 2009 als Musik-Kita betriebene Stahnsdorfer Einrichtung erfreut sich bei den Eltern und Kindern der Region immer größerer Beliebtheit. In letzter Zeit kamen deshalb auch schon vermehrt Anfragen aus den umliegenden Gemeinden von Eltern, die ihre Kinder in der Stahnsdorfer Musik-Kita „Mäuseburg“ betreuen lassen wollen.
/M.Schmidt

 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.
Gemeinde Stahnsdorf, Annastraße 3, D-14532 Stahnsdorf,
Tel.: +49 (0) 3329 - 646 - 0, E-Mail: gemeinde@stahnsdorf.de