Kita "Mäuseburg" erhielt Felix-Musikpreis

Mit unwahrscheinlicher Freude sangen und musizierten die Kinder.

Für ihre musikalischen Angebote ausgezeichnet

Die Kinder und Erzieherinnen der Kita „Mäuseburg“ luden am 27. Oktober zu einem „Apfelfest“ ein. Überall im Haus waren „Apfelbastel-Stationen“ für die Jungen und Mädchen aufgebaut.

Während dieser Veranstaltung, die mit viel Musik und Gesang eingeleitet wurde, erhielt die Kindertagesstätte eine Auszeichnung: den „Felix“. Dieser Musikpreis ist Deutschlands einziges Qualitätszeichen für gesangsfördernde Kindergärten und –tagesstätten. Antje Schöttle vom Brandenburger Chorverband kam zur Auszeichnung in die Stahnsdorfer W.-Külz-Straße undüberreichte die Auszeichnung. Die „Mäuseburg“ ist nun die neunte Kita im Landkreis Potsdam-Mittelmark mit diesem Qualitätszeichen. 2007 hatte die Teltower Kindereinrichtung „Rappelkiste“ den „Felix“ erhalten. Nun wird das Schild an der Eingangstür der Kita „Mäuseburg“ davon zeugen: Hier wird musiziert und gesungen.
Im Januar 2009 startete die Kita „Mäuseburg“ das Projekt Musik-Kita. Jedes Kind hat hier die Möglichkeit, an der musikalischen Früherziehung teilzunehmen, die in der Tag4esstätte angeboten wird. Gemeinsam hatten dafür die Kita, der Förderverein und die Gemeinde in Zusammenarbeit mit der Kreismusikschule „Engelbert Humperdinck“ und vielen Eltern ein entsprechendes Konzept erarbeitet. Und wie Eltern und Gäste zum „Apfelfest“ auch wieder erleben konnten, mit Erfolg. Die Kinder sangen und bewegten sich mit einer unwahrscheinlichen Freude. Besonders auf das Sozialverhalten und die Konzentration der Kinder habe die musikalische Arbeit positiven Einfluss, sagte Kita—Leiterin Heike Jankowski.
Es war ein tolles Programm, das die Mädchen und Jungen gemeinsam Christine Neumann von der Musikschule „Engelbert Humperdick“ und den Erzieherinnen einstudiert hatten. Mit ihrer Kollegin Regina Schadow werden die Kinder aller Altersgruppen in das Angebot mit einbezogen.
Die Erzieherinnen der Kita unterstützen das Projekt und gründeten vor einigen Wochen einen eigenen Chor, der sich mit Herbstliedern auf dem „Apfelfest“ erstmalig den Eltern und Gästen präsentierte und dafür viel Applaus erhielt.
Christine Neumann rät: „Wer sein Kind musikalisch fördern möchte, der sollte schon den ganz Kleinen zu Hause etwas vorsingen.“ Da reiche das Vorspielen einer CD oder Musikkassette nicht aus.
Zu erwähnen ist noch das tolle Kuchenbüfett, das wieder von den Eltern für diesen Nachmittag ausgestattet wurde. Dafür allen fleißigen „Kuchenbäckern“ einen herzlichen Dank.
/m.sch.

 
Gemeinde Stahnsdorf, Annastraße 3, D-14532 Stahnsdorf,
Tel.: +49 (0) 3329 - 646 - 0, E-Mail: gemeinde@stahnsdorf.de