Tiefstehende Sonne, Unaufmerksamkeit oder beides?

Grafik: Innenministerium Land Brandenburg

Eine 54-jährige Autofahrerin nahm am heutigen Mittwochmorgen gegen 8 Uhr - aus Potsdam kommend - die Stahnsdorfer Abfahrt der neuen Landesstraße 40. Nach ihren Angaben wurde sie beim Auffahren auf die Rampe erheblich von der Sonne geblendet, woraufhin sie den an der Verkehrsampel stehenden Fahrzeugverkehr nicht rechtzeitig sah.

In der Folge fuhr die Audi-Fahrerin auf einen VW Polo auf, der durch die Wucht des Aufpralls auf einen weiteren wartenden Renault geschoben wurde. Die 50-jährige Polo-Fahrerin klagte nach dem Aufprall über Nackenschmerzen und wurde durch Rettungskräfte in das Klinikum "Ernst von Bergmann" nach Potsdam gebracht.

Zum Bergungseinsatz an der Landesstraße waren Feuerwehrkräfte aus Güterfelde und Stahnsdorf gerufen worden. Alle drei beteiligten Fahrzeuge erwiesen sich als nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

(17.02.2016)