Stahnsdorfer Schulklassen auf der Suche nach "Energiefressern"

Grafik: Energie Mark Brandenburg GmbH

In den nächsten Wochen werden in rund 700 Haushalten Westbrandenburgs junge Familienmitglieder in Sachen Strom und Wärme das Zepter übernehmen. Mit Thermometer, Strommessgerät und Taschenrechner wollen die Mädchen und Jungen "Energiefresser" finden und ihnen den Garaus machen.

Die "Mission Energiesparen" der Energie Mark Brandenburg GmbH (EMB) ist gestartet, und 29 Klassen aus 16 Schulen Westbrandenburgs haben sich für die sechste Auflage des Schulwettbewerbs angemeldet – mehr als im vergangenen Jahr. Stahnsdorf wird durch fünf Klassen des Vicco-von-Bülow-Gymnasiums vertreten, von denen sich maximal zwei für das Finale qualifizieren können. Aus der Region TKS nimmt außerdem die Maxim-Gorki-Gesamtschule Kleinmachnow teil.

Die Schülerinnen und Schüler erledigen derzeit die Aufgaben für die erste Etappe, den "Zuhause-Check". Bis zum 11. Dezember 2015 sind sie in Häusern und Wohnungen Energieverschwendungen und deren Beseitigung auf der Spur.

Anfang Januar 2016 startet dann die zweite Etappe, der "Kommunen-Check". Hier nehmen die jungen Energiesparer ihre Stadt und ihre Schule kritisch unter die Lupe und suchen zum Beispiel nach zu hohen Raumtemperaturen, undichten Fenstern oder stromfressenden Glühlampen. In den vergangenen Jahren standen unter anderem Rathäuser, Kitas, Museen und Bibliotheken auf der Checkliste.

Die sechs erfolgreichsten Klassen aus den ersten beiden Etappen bestreiten am 20. April 2016 das große Finale in Potsdam und kämpfen dann um Preise im Gesamtwert von 7000 Euro. Zusätzlich wird bis dahin wieder die Klasse mit den meisten "Likes" gesucht. Freunde, Eltern, Lehrer oder Nachbarn können mit einem Klick "ihrer" Klasse auf der EMB-Projektwebseite die Daumen drücken.

(25.11.2015/mit Material EMB)