Schmuckkästchen fertig – Neue Feuerwache bereichert Ortsteile

Am 20. August 2016 fiel der Vorhang: Das neue Gerätehaus Schenkenhorst-Sputendorf ist eröffnet.

Nach 16 Monaten Bau- und Vorbereitungszeit ist am Samstag, 20. August 2016, die neue Feuerwache Schenkenhorst-Sputendorf eingeweiht worden. Mit einem festlichen Umzug aller Ortswehrfahrzeuge durch beide Ortsteile wurde die Feier eingeläutet, an der neben der Ortswehrführung um Steffi Pietzner und Vertretern der Wehren aus Güterfelde und Stahnsdorf auch Bürgermeister Bernd Albers, Schenkenhorsts ehemalige Ortsvorsteherin Karin Steingräber, Sputendorfs Ortsvorsteher Rolf-Denis Kupsch sowie weitere Gemeindevertreter und die Bevölkerung teilnahmen.

Vor den Grußworten und Festreden ließen die Wagen aus dem Depot auf einer Ehrenfahrt von der alten Wache nach Sputendorf und zurück fleißig ihre Einsatzhörner ertönen, sodass auch wirklich jedem das freudige Ereignis verkündet wurde. Ortswehrführerin Steffi Pietzner und Bürgermeister Bernd Albers wiesen in ihren Reden darauf hin, dass das Gerätehaus mit neuester Medien- und Alarmierungstechnik ausgestattet ist. Als Besonderheiten beim Bau galten die Lärmschutzwand zum Nachbargrundstück sowie die aufwändigen Arbeiten zur Ableitung des Regenwassers auf dem Grundstück. Gearbeitet wurde hier mit Grabensystemen und Rigolen.

"Wir nehmen hier ein wahres Schmuckkästchen in Betrieb, über das sich nicht nur die Ortsteile Schenkenhorst und Sputendorf, sondern die gesamte Gemeinde freuen darf. Der heutige Tag sollte uns gemeinsam mahnen, endlich auch der Stahnsdorfer Ortswehr vernünftige Bedingungen zu schaffen, wofür ich seit nunmehr fünf Jahren werbe", sagt Bürgermeister Bernd Albers.

An der Sputendorfer Landstraße entstand seit Ende April 2015 mit einem Investitionsvolumen von rund 1,3 Millionen Euro auf rund 1800 Quadratmetern Grundstücksfläche und etwa 450 Quadratmetern Nutzfläche eine Fahrzeughalle im Erdgeschoss mit drei Stellplätzen sowie separate Umkleiden für Damen und Herren mit den dazugehörigen Sanitärräumen. Auch ein Büro und eine Werkstatt sind ebenerdig untergebracht.

Im Obergeschoss können sich die 16 Kameradinnen und Kameraden auf einen 47 Quadratmeter großen Schulungsraum freuen. An die Jugendfeuerwehr, die 16 Personen zählt, wurde ebenfalls gedacht: Sie erhält auf 22 Quadratmetern einen eigenen Arbeitsraum sowie geschlechtergetrennte Umkleiden. Eine Toilette und eine Küche zieren ebenfalls die erste Etage.

Mit der Nutzung der neuen Feuerwache hat auch die teilweise Lagerung von Material und Fahrzeugen auf einem Gutshof in Sputendorf ein Ende. Das gesamte dort verbliebene Material wird nun in der neuen Wache zusammengezogen.

(22.08.2016)

***

Hintergrund: Bau des neuen Gerätehauses für die Feuerwache Schenkenhorst-Sputendorf

  • Konzeption des Neubaus: Firma Köber-Plan GmbH aus Brandenburg an der Havel

  • Baugenehmigung: 15. April 2015

  • Baubeginn: 24. April 2015

  • Rohbau: Firma Bau Ring Jüterbog GmbH; weitere 16 Unternehmen am Bau beteiligt

  • Grundsteinlegung: 28. Mai 2015

  • Richtfest: 12. August 2015

  • Fertigstellung einschl. Außenanlagen im April 2016, anschließend Möblierung & Ausstattung

  • Grundstücksfläche: 1800 m², bebaute Fläche: 380 m²; Nutzfläche gesamt: 453 m²

Impressionen von der Eröffnung der Feuerwache am 20. August 2016 (Fotos: Gemeinde Stahnsdorf)