Rollerfahrer zog sich bei Sturz nach Unfall Verletzungen zu

Ein Autofahrer fuhr am gestrigen Montag gegen 15.45 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen der Potsdamer Allee, Höhe Akazienweg, in Richtung Kienwerder. Als er kurz darauf nach rechts abbiegen wollte, blinkte er und verringerte seine Geschwindigkeit. Ein nachfolgender 35-jähriger Rollerfahrer wollte nach links ausweichen und konzentrierte sich vorrangig auf den nachfolgenden Verkehr.

Bei dem Versuch des Fahrstreifenwechsels war der Abstand zum Auto jedoch schon so gering, dass es zu einer seitlichen Berührung kam. Der 35-Jährige stürzte mit seinem Zweirad und zog sich leichte Verletzungen im Gesicht zu. Zur ärztlichen Untersuchung wurde er durch Rettungskräfte vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand leichter Sachschaden.

(30.06.2015)