Radtourenfahren "Rund um Berlin" am 28. August 2016

Um besondere Vorsicht aller Verkehrsteilnehmer ist am Sonntagvormittag im Bereich Güterfelde und Stahnsdorf gebeten: Am 28. August 2016 findet das Radtourenfahren "Rund um Berlin" statt. Die Veranstaltung wird vom Berliner Radsportverband in Zusammenarbeit mit den dort ansässigen Vereinen organisiert.

Im Gegensatz zum Velothon, das regelmäßig im Frühjahr/Sommer stattfindet und mit großräumigen Verkehrssperrungen einhergeht, werden sich die Teilnehmer vom kommenden Wochenende die Straßen und Wege mit allen übrigen Verkehrsteilnehmern teilen. Massenstart, Zeitwertung und Endspurt entfallen. Stattdessen sind die Fahrer von der Genehmigungsbehörde dazu angehalten, sich einzeln oder in bis zu 15 Teilnehmer fassenden Gruppen fortzubewegen und die Radwegebenutzungspflicht entsprechend der vorhandenen Beschilderung zu beachten.

Der Radmarathon startet zwischen 8 und 9 Uhr auf dem Saarmunder Sportplatz an der Bergstraße und führt dann über Philippsthal zum Güterfelder Kreisverkehr an der Seestraße, weiter über den Kreisel am Kirchplatz und der Landesstraße 76 weiter folgend. Die Fahrer biegen in Stahnsdorf-Ort vom Güterfelder Damm in die Bergstraße ein und verlassen die Gemarkung wieder über die Potsdamer Allee und den Potsdamer Damm am westlichen Ortsausgang, indem sie am Kreisverkehr Kienwerder in Richtung Babelsberg weiterrollen.

Nach insgesamt 230 Kilometern "Rund um Berlin" treffen die Radler wieder in Saarmund ein, diesmal jedoch aus südlicher Richtung (Ludwigsfelde/Siethen) kommend und sich somit außerhalb des Gemeindegebietes Stahnsdorf bewegend.

(22.08.2016)