Premiere in Stahnsdorf: Abiturzeugnisse feierlich übergeben

Der Pirol, im Französischen "loriot" genannt, ist das Wappentier im Schullogo.
(Grafik: Vicco-von-Bülow-Gymnasium)

Sie haben es geschafft: Alle 72 Schülerinnen und Schüler der ersten Abiturstufe überhaupt am Vicco-von-Bülow-Gymnasium sind erfolgreich auf ihr weiteres Leben vorbereitet worden und haben am vergangenen Samstag ihr Zeugnis von Direktor Dr. Ulrich Klatt überreicht bekommen.

Besondere Freude erzeugte die Nachricht bei Bürgermeister Bernd Albers, der als Ehrengast der Einladung des Gymnasiums in die Schinkelhalle Potsdam gefolgt war. "Im jetzigen Jahrgang sind es immerhin schon 15 junge Stahnsdorferinnen und Stahnsdorfer, die ihr Abitur in ihrer Heimatgemeinde abgelegt haben" , sagt Albers.

Die weiterführende Schule wurde im Schuljahr 2009/2010 als "Gymnasium Stahnsdorf" gegründet. Vier Jahre diente das Haus in der Teltower Warthestraße 2 als Übergangssitz. Im Sommer 2013 erfolgte der Umzug vom Provisorium an den jetzigen Standort Heinrich-Zille-Straße 30, der damals nach zweijähriger Bauzeit feierlich durch Landrat und Bürgermeister eröffnet wurde.

Den feierlichen Rahmen für die Zeugnisübergabe bot 2015 die Schinkelhalle in der Potsdamer Schiffbauergasse.

In einem Ideenfindungswettbewerb unter Kindern und Jugendlichen hatte sich übrigens der offizielle Name "Vicco-von-Bülow-Gymnasium" durchgesetzt. Dort lernen im laufenden Schuljahr 666 Schülerinnen und Schüler in fünf siebten, vier achten, vier neunten und fünf zehnten Klassen. 150 Schülerinnen und Schüler besuchen aktuell die Jahrgangsstufen 11 und 12 (Stand: Mai 2015; Quelle: Schulhomepage).

(30.06.2015)

***