Poller sichern Haupteingang


Ab dem 1. August ist das Gelände des Südwestkirchhofs Stahnsdorf mit Fahrzeugen nicht mehr unkontrolliert zu befahren. Die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-Schlesische Oberlausitz hat die Installation einer Torschießanlage mit Pollern beauftragt und geht damit einen kleinen Schritt zu einer besseren Sicherung des Denkmals. Die Maßnahme ist nach den 14 Diebstählen im vergangenen Jahr nötig geworden - an sieben Mausoleen und Gebäuden entstand damals ein Gesamtschaden in Höhe von 140.000 Euro.

Trauergäste und Friedhofsnutzer mit Behinderungen sowie Gewerbetreibende müssen ab sofort am Haupteingang in der Bahnhofstraße klingeln oder eine Chipkarte beantragen. Nur durch die Friedhofsverwaltung wird anschließend die Zufahrt gewährt. Außerhalb der Bürozeiten ist somit keine Zu- und Abfahrt mehr möglich. Wer sich unberechtigt mit einem Fahrzeug auf dem Gelände befindet, muss dann den Sicherheitsdienst informieren.