Kripo sucht mit Phantombild nach Taschenräuber

So oder ähnlich soll der Täter ausgesehen haben.
(Zeichnung: LKA Brandenburg)

Die Kriminalpolizei sucht nach einem Raub, dessen Geschehen sich bereits am Sonntag, 1. Februar, kurz vor 15 Uhr im Meisenweg abgespielt hat, mit einer Phantomzeichnung nach dem Täter.

Ein unbekannter Mann entriss damals seinem 28-jährigen männlichen Opfer die Umhängetasche. Der Geschädigte rief dem Räuber noch hinterher, worauf der Täter sich umdrehte und den Beraubten beleidigte. So konnte das Opfer den Täter sehen und das Landeskriminalamt auf dieser Grundlage nun ein Phantombild anfertigen.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

  • ca. 25 – 30 Jahre alt

  • dunkle, möglicherweise schwarze Haare

  • deutsche Sprache mit ortsüblichem Dialekt

  • dünne Statur

  • ca. 1,80 Meter

  • dunkle Augen

  • roch nach Zigaretten

  • hatte ein Oberteil an, auf dem ein gelbes Adidas-Logo zu sehen war

Die Polizei fragt nun:

Wem ist der Täter an besagtem Sonntag aufgefallen?
Wer kann Angaben zu seiner Identität und weiteren Fluchtrichtung machen?

Hinweise richten Sie bitte telefonisch an die Polizeiinspektion Potsdam unter der Telefonnummer 0331 5508 -1224, online über das offizielle Polizeiportal oder an jede andere Polizeidienststelle.

(14.04.2015)