Paragraph 13 e. V. erhält mit 5000 Euro dotierten Stiftungspreis

Daniela Ziegenhagen und Ike Borg (v. r.) nahmen die Auszeichnung stellvertretend entgegen. Das Preisgeld wird in die schulische Integration von Flüchtlingskindern in Stahnsdorf investiert.
(Foto: Town & Country Stiftung [Guido Werner])

Die Reise nach Erfurt hat sich für den Verein Paragraph 13. e. V., der mit der Schulsozialarbeit an beiden Stahnsdorfer kommunalen Grundschulen betraut ist, wahrhaft gelohnt: Ike Borg, Projektleiterin des Vereins, und Sozialarbeiterin Daniela Ziegenhagen nahmen am Freitag, 27. November 2015, im Kaisersaal der thüringischen Landeshauptstadt den "Town & Country Stiftungspreis" für das Land Brandenburg entgegen.

Mit dem Projekt "Bunte Hühner – eine Schule bekennt Farbe" hatte sich der Potsdamer Verein im Frühjahr für diese Auszeichnung beworben. "Wir sind sehr dankbar für diese Unterstützung und freuen uns sehr. Das Geld werden wir für die 1,20 Meter großen Hühner verwenden, die mit einer Kettensäge aus Holz geschnitzt sind", sagt Daniela Ziegenhagen.

In dem Projekt liegt der Schwerpunkt auf der Integration der Flüchtlingskinder aus den Willkommensklassen an der Grundschule "Heinrich Zille" in die regulären Klassen. Mit Hilfe eines Kunstprojektes, in dem ein Kind mit Migrationshintergrund zusammen mit einem Kind aus seiner zukünftigen Schulklasse einen Hühnerrohling künstlerisch gestaltet, soll ein Kennenlernen ohne Leistungs- und Zeitdruck oder eventuelle Sprachbarrieren stattfinden.

Es wird somit sprichwörtlich eine Brücke gebaut werden, die eine sanfte Annäherung der Kinder, unter Einbeziehung ihrer jeweiligen Herkunftskulturen, im gestalterischen Ausdruck bei der Arbeit am Huhn ermöglicht. Darüber hinaus soll dem Migrationskind der Einstieg in die neue Klassengemeinschaft mittels seines Patens erleichtert werden.

"Die Arbeit von Paragraph 13 ist vorbildlich und ein unverzichtbarer Bestandteil bei der gelungenen Integration der Flüchtlingskinder in der Gemeinde Stahnsdorf", sagt Bürgermeister Bernd Albers.

(07.12.2015/mit Material Paragraph 13 e. V.)

***

Hintergrund: Town & Country-Stiftungspreis

Im Rahmen der Verleihung des Town & Country-Stiftungspreises wurde jeweils ein Preisträger aus jedem Bundesland geehrt. Insgesamt 350 Bewerber entsprachen den Vorgaben und bekamen in den vergangenen Monaten eine Förderung in Höhe von 500 Euro ausgereicht.

Unter ihnen wählte eine unabhängige Jury jene 16 Gewinner aus, die nun den mit jeweils 5000 Euro dotierten Stiftungspreis erhalten. Somit vergab die Stiftung im Rahmen des diesjährigen Verfahrens insgesamt 255.000 Euro an gemeinnützige Projekte.