Ortungstechnik entlarvt Joggerin als Handydiebin

Grafik: Innenministerium Land Brandenburg

Am 5. Januar 2019 wurde ein 46-Jähriger Opfer eines Diebstahls, als er gegen 9:30 Uhr seine Eltern besuchte. Sein auf der Straße abgestelltes Auto verschloss er aufgrund der nur kurzen Abwesenheit nicht.

Als der Mann aus dem Elternhaus zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, bemerkte er sofort die offen stehende Beifahrertür und stellte daraufhin fest, dass ein Unbekannter sein Mobiltelefon entwendet hatte, das auf dem Beifahrersitz lag.

Der Bestohlene ließ sich daraufhin das Handy seines Vaters geben, da er mit einem installierten Trackingsystem sein eigenes Mobiltelefon orten konnte. Nachdem er zeitgleich die Polizei informiert hatte und mithilfe der Standortfunktion immer genau wusste, wo sich sein Gerät befand, konnte er schließlich eine 26-jährige Joggerin am Dorfplatz anhalten und zur Rede stellen.

Er forderte von der Tatverdächtigen sein Handy zurück und nahm es ihr ab. Die kurz darauf eintreffenden Polizisten nahmen die Personalien der Frau aus Berlin auf und konfrontierten sie mit dem Tatvorwurf. Die Beamten fertigten eine Strafanzeige wegen Diebstahls.

(07.01.2019)