Optimale Bedingungen für Saunagänger auf dem Freibad-Gelände

Grafik: Freibad Kiebitzberge GmbH

Am Freitag, 20. November 2015, wurde die völlig neugestaltete Saunalandschaft auf dem Gelände des Freibads Kiebitzberge eröffnet. Seit ihrem Umzug auf dem Gelände öffnet sie erstmals wieder ihre Pforten und präsentiert sich sowohl technisch als auch optisch auf höchstem Niveau.

Zur Verfügung stehen den Besuchern zwei unterschiedliche Saunen: Zum einen die finnische Sauna mit 95 Grad Celsius mit stündlichem Aufguss für ein besonderes Erlebnis, zum anderen das neue Saunarium bei einer Temperatur von 60 Grad Celsius zur wohligen Entspannung.

Weiterhin erwartet die Gäste ein großzügiger Ruheraum, ein wunderschön angelegter Saunagarten unter einer typisch märkischen Kiefer sowie zwei Infrarot-Sitze und wie gewohnt die Hydrojet-Massage.

Geöffnet ist die neue Sauna täglich von 10 bis 22 Uhr, wobei sie mittwochs allein Frauen offen steht. Und erstmals steht sie auch Menschen mit Handicap offen, denn sie ist fast durchgängig barrierefrei.

Die neuen Räume finden Sie im Gebäudetrakt, der sich gleich links vom Freibad-Eingang an der Fontanestraße befindet. Die rote Eingangstür ist nicht zu übersehen.

(24.11.2015/mit Material Gemeinde Kleinmachnow)

***

Diaschau mit Impressionen vom Eröffnungstag

Fotos: Gemeinde Kleinmachnow