Naturfreunde stellen Amphibienzäune in Güterfelde auf

Unter fachkundiger Anleitung des NABU Potsdam e. V. (NABU) wurden am Samstag, 2. März 2019, am Güterfelder Haussee Zäune zum Schutz der wandernden Kröten aufgestellt. Insgesamt beteiligten sich 23 Naturfreunde an der Aktion, darunter auch fünf Kinder.

Die Kröten müssen auf dem Weg zu ihrem Laichgewässer, dem Güterfelder Haussee, die Landesstraße 77 am Ortsausgang Richtung Saarmund überqueren, was eine große Herausforderung für die kleinen Amphibien ist. Seit 2010 errichtet daher der NABU mit Unterstützung ehrenamtlicher Helfer alljährlich in der "Krötensaison" im März auf einer Strecke von rund 500 Metern Amphibienzäune.

Im Abstand von zehn Metern werden entlang des Zauns Eimer eingegraben, die alle am Zaun "gestrandeten" Kröten aufnehmen und so vor dem Tod auf der Straße bewahren. Doch allein mit dem Aufstellen der Zäune ist es nicht getan: Täglich müssen die Eimer morgens kontrolliert und die Kröten auf die gegenüberliegende Straßenseite gebracht werden. In der Hauptwanderzeit müssen die Eimer zusätzlich einmal nachts kontrolliert werden.

Fotos: Petra Sell / NABU Potsdam e. V.

Bei dem aktuell milden und feuchten Wetter ist jederzeit mit dem Wanderungsbeginn zu rechnen. Doch selbst bei Frost, wenn keine Krötenwanderung stattfindet, müssen die Eimer kontrolliert werden. Denn neben den Kröten verirren sich auch andere Tiere in die Behältnisse und müssen befreit werden, darunter Kleinsäuger, Eidechsen und Frösche.

Der NABU sucht derzeit dringend Amphibienfreunde, die sich für den Schutz der Kröten einsetzten möchten. Der nächste Einsatz, und damit die beste Gelegenheit, um in den Amphibienschutz hineinzuschnuppern, wird am Samstag, 9. März 2019, stattfinden. Ab 10 Uhr werden Zäune auf der Seeseite aufgestellt, denn natürlich brauchen die Kröten auch bei der Rückwanderung nach dem Laichen Hilfe, um unbeschadet über die Straße zu kommen. Es wird darum gebeten, Harke, Spaten und Arbeitshandschuhe selbst mitzubringen.

(06.03.2019 / mit Material NABU Potsdam e. V.)