Erstellung eines integrierten Klimaschutzkonzepts

Zum BMI: Bild anklicken!

Ansprechpartner in der Verwaltung:
Bürgermeister
Herr Bernd Albers
Tel.: 03329 646 -103

Sachbereich Kommunale Planung und Entwicklung
Frau Astrid Lorenz
Tel.: 03329 646 -314

E-Mail

Laufzeit:
01.09.2017 – 31.08.2018

Beauftragtes Büro:
seecon Ingenieure GmbH

Ansprechpartner: Dr.-Ing. Gabi Zink-Ehlert, Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) Steffi Hänig

Förderkennzeichen:
03K05803

***

Ziele und Inhalte des Vorhabens

  • Aussagen zu quantitativen Zielgrößen (Minderungspotenziale)

  • daraus realisierbare Umsetzungsmaßnahmen einschließlich Budgetplanung für die nächsten Jahre

  • Erarbeitung einer Verstetigungsstrategie für die Verwaltung als Querschnittsthema mit den entsprechenden personellen Notwendigkeiten

  • Überwachung und Steuerung der Maßnahmenumsetzung und Zielerreichung

  • Öffentlichkeitsbeteiligung

Stichwort "Nationale Klimaschutzinitiative"

Zum Projektträger Jülich: Bild anklicken!

Für die Umsetzung des Vorhabens wird in der Gemeinde Stahnsdorf eine Arbeitsgruppe "Kommunaler Klimaschutz" gegründet, der den Prozess zur Erstellung des Integrierten Klimaschutzkonzeptes begleitet.

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen.

Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Projektträger ist das Forschungszentrum Jülich.