Bundestagswahl 2017: Wahlhelfer gesucht

Am 24. September 2017 findet von 8 bis 18 Uhr die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag statt. Die Gemeinde Stahnsdorf sucht hierfür engagierte und zuverlässige Wahlhelferinnen und Wahlhelfer. Diese arbeiten in allgemeinen Wahlvorständen in einem Wahllokal mit. Allgemeine Wahlvorstände organisieren am Wahltag ganztägig die Stimmabgabe und abends die Auszählung der Stimmzettel.

Besondere Kenntnisse werden nicht vorausgesetzt. Die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer werden vorab geschult. Wünsche der Wahlhelfer/innen hinsichtlich ihrer Funktion und des Einsatzortes werden soweit wie möglich berücksichtigt. Eine Übersicht der Wahllokale wird rechtzeitig vor der Wahl bekannt gemacht.

Haben Sie Interesse, als Wahlhelfer tätig zu werden? Dann wenden Sie sich bitte an die Wahlleiterin, und zwar schriftlich an:

Gemeinde Stahnsdorf
Wahlleiterin
Annastraße 3
14532 Stahnsdorf

oder per E-Mail.

Auch fernmündlich nehmen wir Ihre Meldungen gern entgegen. Die Wahlleiterin erreichen Sie unter der Telefonnummer 03329 646-202 oder per Fax an 03329 646-103.

Alle Wahlvorstands-Mitglieder erhalten rechtzeitig vor dem Wahltermin ein persönliches Berufungsschreiben, in dem ihnen der Einsatzort (Wahllokal) sowie der Termin für Ihre Schulung zum Wahlhelfer genannt wird.

Wir bitten Sie, die Rückseite dieses Schreibens ─ es handelt sich dabei um Ihre Bereitschaftserklärung ─ auszufüllen und uns schnellstmöglich per Post, E-Mail oder Fax zukommen zu lassen.

(aktualisiert 19.05.2017)

***

Wissenswertes zum Thema Wahlhelfer

  • Wahlhelfer sind zur Durchführung von Wahlen und Abstimmungen unverzichtbar, denn sie stellen den reibungslosen und ordnungsgemäßen Ablauf sicher. Zu den Aufgaben gehören u. a. die Kontrolle, ob die Wahlberechtigten im richtigen Wahllokal sind, Ausgabe der Stimmzettel, das Auszählen der Stimmen nach Schließung der Wahllokale und die Entscheidung über Beschlussfälle. Besondere Kenntnisse werden nicht vorausgesetzt, notwendige Informationen erhalten die Wahlhelfer in gesonderten Schulungen.

  • Wahlhelfer arbeiten ehrenamtlich. Die Ausführenden bekleiden ein öffentliches Amt auf Zeit und sind somit Amtsträger. Sie werden von der kommunalen Wahlbehörde berufen und verpflichtet. Natürlich können sich Bürger jederzeit freiwillig als Wahlhelfer zur Verfügung stellen.

  • Es wird empfohlen, dass die Mitglieder des Wahlvorstandes von der Briefwahl Gebrauch machen, damit sie am Wahltag im Wahllokal anwesend sein können.

  • Der Einsatz wird belohnt: Je nach Wahl und Funktion wird eine Aufwandsentschädigung gezahlt, das sogenannte "Erfrischungsgeld".

  • Als Wahlhelfer kann jeder tätig werden, der selbst zum Deutschen Bundestag wahlberechtigt ist, d. h. er/sie sollte die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen und am Wahltag mindestens 18 Jahre alt sein. Wahlbewerber, Vertrauenspersonen von Wahlvorschlägen sowie Mitglieder von Wahlausschüssen sind von der ehrenamtlichen Tätigkeit im Wahlvorstand ausgeschlossen. Ein Hauptwohnsitz in der Gemeinde Stahnsdorf ist nicht erforderlich. Notwendig ist hingegen die Einwilligung des Wahlhelfers in die Speicherung persönlichen Angaben in einer Wahlhelferdatei der Gemeinde.