Mit "Matze" in See stechen

Die Gemeinde Stahnsdorf hat ein neues Holzschiff auf dem Spielplatz im Stahnsdorfer Wohngebiet „Grashüpferviertel“ in Betrieb genommen. Das Schiff mit dem Namen „Matze“ ist entlang des Grünzugs aufgestellt, der sich durch das Wohngebiet schlängelt, zwischen Schmetterlingsring und Ritterfalterweg.

Bis zu 20 Jahre alt und dementsprechend beansprucht sind die überwiegend aus Holz gefertigten Spielgeräte auf den öffentlichen Spielplätzen im „Grashüpferviertel“. Alle Spielgeräte wurden dort von den Gemeindearbeitern bereits mehrfach repariert. Die Verwaltung hat sich daher nun aus Gründen der Wirtschaftlichkeit dazu entschlossen, neue Spielgeräte anzuschaffen.

Der TÜV erteilte nach intensiver Begutachtung die Nutzungsfreigabe für das neue Schiff. „Unser Ziel ist es, für unsere Stahnsdorfer Kinder ein immer besseres Angebot an Spielgeräten vorzuhalten“, sagt Bürgermeister Bernd Albers, der das Schiff bei einem Praxistest „vom Stapel ließ“.

Rund 15.000 Euro investierte die Gemeinde in die Maßnahme, genauer in den Erwerb des neuen Schiffs, die Demontage des alten und die Montage des neuen Spielgerätes.