Landkreis Potsdam-Mittelmark lobt Jugendumweltpreis 2015 aus

Bereits zum achten Mal lobt der Landkreis Potsdam-Mittelmark 2015 den Jugendumweltpreis aus und möchte zur Beteiligung am Wettbewerb aufrufen. Er würdigt damit Projekte, Maßnahmen oder Aktionen der Kinder- und Jugendarbeit, die sich mit dem Thema Umweltschutz, Artenvielfalt und –erhaltung sowie der Förderung von nachhaltiger Entwicklung auseinandersetzen.

Die Arbeit zum Thema Umwelt kann dabei in verschiedenster Weise kreativ umgesetzt werden. So wurde in den vergangenen Jahren beispielsweise ein Lied über "Mutter Erde" komponiert, Mode aus vermeidbarem "Müll" oder anderen Wegwerf-Materialien geschneidert, eine Baumschutzverordnung in die Sprache von Kindern und Jugendlichen übersetzt oder Insektenhotels und Barfußpfade gebaut.

Dies sind nur einige Beispiele von Wettbewerbsbeiträgen der vergangenen Jahre. Dotiert ist der Jugendumweltpreis PM mit Preisen im Gesamtwert von 2500 Euro.

(14.07.2015/mit Material Landkreis Potsdam-Mittelmark)

***

Informationen zur Bewerbung für den Wettbewerb 2015

Bewerben können sich im Landkreis Potsdam-Mittelmark tätige Einzelpersonen, Jugendinitiativen, Jugendgruppen, Jugendvereine, Jugendverbände und Träger von Jugendfreizeiteinrichtungen, der mobilen Jugendarbeit und der Sozialarbeit an Schule, Kitas, Horte oder Schulen mit ihren Projekten und Vorhaben.

Die Bewerbungsunterlagen sollten enthalten:

- Angaben zum Projekt (Träger mit Adresse),
- kurze Projektbeschreibung (ca. 40 Zeilen) und
- unter welchen Rahmenbedingungen die Leistung erbracht wurde (personeller, räumlicher und zeitlicher Aufwand, Kosten) ergänzende Materialien wie Dokumentation, Videos, Fotos u. ä.

Die Unterlagen sind bis spätestens 19. Oktober 2015 (Posteingang) an den

Landkreis Potsdam-Mittelmark
Fachdienst Kinder/Jugend/Familie
Jugendförderung
Postfach 1138
14801 Bad Belzig

zu richten.

Die feierliche Präsentation der Ergebnisse und die Preisverleihung finden am 14. November 2015 um 15 Uhr in der Mensa des Oberstufenzentrums in Werder/Havel statt. Auskünfte erhalten Sie von Frau Moritz unter der Telefonnummer 03381 533 -303 oder per E-Mail.