Kultur pur in der Blauen Stunde


Zur sogenannten "Blauen Stunde" lud das Vicco-von-Bülow-Gymnasium am Dienstagabend. Die Fachbereiche Musik, Kunst und Darstellendes Spiel präsentierten sich mit beispielsweise mit Sketchen und Einlagen des Schülerchores und Eltern-Lehrer-Chores. Bürgermeister Bernd Albers war darüber hinaus aus besonderem Anlass zu Gast, denn in den Fluren des Gymnasiums sind noch bis zum Schuljahresende 43 Bilder der Ausstellung "Mein Bild von Stahnsdorf" zu sehen, organisiert durch den Sachbereich Kultur in der Gemeindeverwaltung.

Hintergrund zur Ausstellung: Die Künstlerin Thekla Furch begleitet eine Gruppe von künstlerisch tätigen Menschen und hatte die Idee, die Bilder, die ihren Heimatort zeigen, anlässlich des 750. Jahres der Öffentlichkeit zu präsentieren. Es erfolgte ein großer Aufruf, am Wettbewerb "Mein Bild von Stahnsdorf" teilzunehmen. Künstlerinnen und Künstler, Profis wie Laien, aus Stahnsdorf und der Region beteiligten sich rege. Im Ergebnis kam eine Zahl von 90 Kunstwerken unterschiedlichster Couleur zusammen: Größtenteils Gemälde, aber auch Collagen, Keramiken und Goldschmiedearbeiten. Im Februar 2014 startete die Ausstellung im Gemeindezentrum, und dort sollen die Exponate ab September wieder zu sehen sein. Neben dem Abstecher in das Gymnasium Stahnsdorf sollen weitere Kunstwerke auf Reisen gehen und ausgestellt werden.