Kopf Friedrich Wilhelm Murnaus von Südwestkirchhof gestohlen

Grafik: Innenministerium Land Brandenburg

Ein bizarrer Kriminalfall in Stahnsdorf: Aus einer Grabkammer auf dem Südwestkirchhof ist der Kopf Friedrich Wilhelm Murnaus verschwunden. Das bestätigte die Friedhofsverwaltung. Der Leichnam des weltbekannten Stummfilm-Regisseurs ("Nosferatu") liegt dort einbalsamiert. Murnau wurde nach seinem Tod 1931 in Stahnsdorf bestattet.

Bemerkt wurde das Fehlen des Hauptes am gestrigen Montag, 13. Juli 2015, gegen 8 Uhr morgens. Spezialisten der Kriminalpolizei sicherten vor Ort Spuren. Seit wann das Leichenteil verschwunden ist, konnte bislang nicht genau ermittelt werden. Die Friedhofsverwaltung vermutet derzeit einen Tatzeitraum zwischen dem 4. und 12. Juli 2015.

Die Kriminalpolizei der Inspektion Potsdam bearbeitet nun den Fall und ermittelt wegen des Verdachts auf Störung der Totenruhe und Diebstahl. Sie sucht nach Zeugen, die in den vergangenen Wochen verdächtige Beobachtungen auf dem Friedhof gemacht haben oder sonstige sachdienliche Hinweise geben können.

Informationen nehmen die Polizeiinspektion Potsdam unter der Telefonnummer 0331 5508 -1224 sowie die Internetwache oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

(14.07.2015/mit Material Polizeidirektion West)