Horror-Diashow, tief fliegende Hunde und hängende Zombies

So viele Kinder wie nie zuvor kamen gemeinsam mit ihren Eltern zum diesjährigen Halloween-Fest in das Gemeindezentrum. Mehr als 250 Mädchen und Jungen vom Kindergarten- bis zum Grundschulalter waren der Einladung von Bürgermeister Bernd Albers gefolgt und genossen die gruselig-gemütliche Atmosphäre. Nur zum Vergleich: Noch vor drei Jahren waren es lediglich 150 verkleidete Kinder im Rathausfoyer.

Dem Thema entsprechend, ließen mehrere Diaprojektoren am 31. Oktober 2017 im Foyer unter anderem bunte Schädel, Fledermäuse, Geister und Kürbisse an Wand und Decke erstrahlen. Untote hingen von der Decke, Fledermäuse mit glühenden Augen sowie eine diabolische Frau mit knöchernem Hund und weitere Dekorations-Highlights sorgten für den einen oder anderen Schreck.

Im Gegenzug für einen einfallsreichen Spruch verteilte die Gemeindeverwaltung Süßigkeiten. Die überwältigende Beteiligung am Veranstaltungstag sorgte dafür, dass zum Ende der Events clever mit den rasch schwindenden Vorräten gehaushaltet werden musste.

Am Ende verließ aber jeder noch so kleine und große Gast das Rathaus mit einem zufriedenen Lächeln und viele Besucher äußerten bereits ihre Vorfreude auf eine Neuauflage in 2018. Wir sind dabei!

(01.11.2017)