Großer Bahnhof für die Bahnhofstraße


(14.04.2014/rei)
Es gibt sie zu Dutzenden in Berlin und Brandenburg, doch keine ist wie die andere: Bahnhofstraßen. Auch die gleichnamige Straße in Stahnsdorf hat eine bewegte Geschichte. Auskunft darüber gibt ein vierminütiger Beitrag in der Fernsehsendung ZIBB ("Zuhause in Berlin und Brandenburg") des Rundfunks Berlin-Brandenburg RBB, der am Mittwoch, 16. April, ab 18:30 Uhr ausgestrahlt werden soll.

Am 13. August 1961 fuhr die bislang letzte S-Bahn vom Banhof Stahnsdorf

Der Ankündigungstext des RBB für den Beitrag von Autor Frank Overhof lautet wie folgt:
"Die Bahnhofstraße in Stahnsdorf hatte mal einen wunderschönen Bahnhof aber der wurde nach dem Mauerbau geschliffen. Der letzte S-Bahn-Zug fuhr am 13. August 1961 morgens um 1.14 Uhr vom Bahnhof in Stahnsdorf ab. Der 81-jährige Peter Ernst der nur wenige hundert Meter vom Bahnhof entfernt geboren wurde und dort heute noch wohnt erinnert sich und wünscht sich unbedingt seinen Bahnhof in der Bahnhofstrasse zurück."

Sendung eine Woche lang im Archiv abrufbar

Gut zu wissen für all diejenigen, die am Mittwochabend keine Zeit haben: Der Beitrag ist noch bis sieben Tage nach Ausstrahlung online im RBB-Archiv abrufbar.
Die lose Reihe "Bahnhofstraßen in Berlin und Brandenburg" läuft seit wenigen Wochen in der Sendung ZIBB, einem knapp einstündigen Vorabendmagazin, in dem von montags bis freitags ab 18:30 Uhr informativ und amüsant über Land und Leute berichtet wird. Außerdem werden prominente Gäste im Studio zum lockeren Gespräch gebeten.