Gleich vier gute Taten zugunsten von Vereinen - und ein Abschied

Scheckübergabe durch den Vereinsvorsitzenden René Teichmann (rechts im Bild) an die Ortswehrführerin Schenkenhorst, Steffi Pietzner (Zweite v. r.).
(Foto: Verein)

Der Verein BeneTat e. V., bekannt für die Organisation des Benefiz-Basars im ClaB, löst sich auf. Das gab sein Vorsitzender René Teichmann am Donnerstag bekannt. "Nach reiflichen Überlegungen in den vergangenen Monaten haben wir uns entschlossen, die Vereinsarbeit zu beenden", so Teichmann.

Für vier Vereine aus der Region TKS gab es nun noch ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk. BeneTat überraschte kürzlich die Vertreter der Jugendfeuerwehr Schenkenhorst, des Soziokulturellen Vereins "Eins A" e. V. sowie der The!Music School und Mädchenzukunftswerkstatt Teltow mit einem Scheck in Höhe von jeweils 225 Euro. Nicht nur die Überraschung, sondern auch die Freude waren riesengroß.

Für die Unterstützung in den vergangenen sechs Jahren bedankt sich der Verein bei allen Sponsoren, Helfern und Partnern und wünscht diesen alles Gute für die Zukunft.

(17.12.2015/mit Material BeneTat e. V.)

***

Hintergrund: Benefiz-Basar

Grafik: Verein

In den vergangenen sechs Jahren präsentierten sich auf dem Gelände des JFZ "ClaB" gemeinnützige Unternehmen und Vereine der Region TKS. Sie informierten die Besucher über ihre Angebote und luden zum Mitmachen ein.

Drei Mal wurde dabei auch ein Benefiz-Cup im Streetsoccer auf die Beine gestellt. Große Unterstützung - insbesondere beim Aufbau auf schwierigem Gelände sowie bei Technikschauen - erfuhr der Veranstalter durch die Freiwillige Feuerwehr und das Technische Hilfswerk.

Seit Beginn fungierten die Bürgermeister der Region, Thomas Schmidt (Teltow), Michael Grubert (Kleinmachnow) und Bernd Albers (Stahnsdorf), als Schirmherren der Veranstaltung.