Gemeindeverwaltung arbeitet seit April 2018 mit neuer Struktur

Die Gemeindeverwaltung Stahnsdorf hat mit Wirkung zum 1. April 2018 eine neue Struktur erhalten: Für die bestehenden Fachbereiche Soziales und die Kämmerei sowie die direkt dem Bürgermeister unterstellten Mitarbeiter ändert sich nichts. Neu hingegen wird die Hauptverwaltung geordnet: So gehen die Sachbereiche Verkehrsflächen, Grünflächen, Baumschutz und Sondernutzung/Werbung in den neu geschaffenen Fachbereich Verkehrs- und Grünflächen über.

Geleitet wird dieser von Frank Piper. Der 48-Jährige ist gelernter Diplom-Bauingenieur und kennt sich mit Straßen- und Wegebau sowie dem Spezialgebiet Oberflächenentwässerung bestens aus. Nach seinem Studium in Berlin arbeitete Herr Piper zunächst zwei Jahre als Bauleiter einer Straßen- und Rohrleitungsbaufirma. Bis vor kurzem kümmerte er sich um den Straßen- und Wegebau in der Havelstadt Ketzin – dahingehend wurde diese Kommune in seinen 17 Jahren Dienstzeit durchsaniert.

"Wir haben in Stahnsdorf ein Potenzial im Straßen- und Wegebau, das wir nutzen müssen, denn hier geht es auch um Lebensqualität und Außenwirkung. Letztlich müssen alle Beteiligten dies wollen und vor allem dadurch zeigen, dass sie in den kommenden Haushaltsjahren mehr Geld für den Straßenbau bewilligen", sagt Piper.

Fachbereichsleiter Frank Piper und Bürgermeister Bernd Albers im Drosselweg, der bislang teilweise hergestellt ist und als eines der nächstfolgenden Projekte des Stahnsdorfer Straßenausbauprogramms vervollständigt wird.


Mit kurzer Unterbrechung während seines Studiums wohne er seit seinem dritten Lebensjahr im Ort und rede daher aus Erfahrung, so der neue Fachbereichsleiter. "Ich bin bereit, die Dinge mit vollem Elan anzugehen, denn was gibt es Schöneres, als den Heimatort mitgestalten zu können?", so Piper.

"Für die anstehenden Projekte wie die Fortsetzung unseres Straßenausbauprogramms, den künftigen Bau der Nordanbindung (Biomalzspange), den gemeinsamen Ausbau der Kreisstraße 6960 mit dem Landkreis Potsdam-Mittelmark sowie die Begleitung des Bauvorhabens des Landesstraßenbetriebs, der 2018 mit der Ortsumfahrung (Landesstraße 77 neu) beginnt, ist die Verwaltung sehr gut aufgestellt", sagt Bürgermeister Bernd Albers. Erreichbar sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des neuen Fachbereichs übrigens unter der E-Mail-Adresse verkehrsflaechen@stahnsdorf.de.

Der bisherige Fachbereich Hauptverwaltung wird im gleichen Atemzug schlanker, die Entscheidungswege im gesamten Haus durch die neuen Strukturen kürzer. So bleiben die Sachgebiete Meldewesen, Standesamt, Ordnung und Sicherheit, Brandschutz, Allgemeine Beschaffung, Gewerbe, Sitzungsdienst, EDV und Personalwesen weiter unter der Führung des bereits bestehenden Fachbereichs.

Hier geht es zur aktuellen Telefonliste und Dienstleistungsübersicht der Gemeindeverwaltung Stahnsdorf.

(10.04.2018)