Frühjahrsputz in der Gemeinde: Waldstreifen von Unrat befreit

Frisch ans Werk: Am Samstag wurde beim Frühjahrsputz in der Gemeinde kräftig angepackt.

Schrott, Ziegelsteine, Margarineverpackungen aus DDR-Beständen, elektromechanische Bauteile, Fahrradsattel, Sperrmüll und jede Menge Glas: Dieses kleine Potpourri ist nur ein Bruchteil von dem, was mehr als ein Dutzend Freiwillige am Samstagvormittag aus einem Waldstreifen entsorgte.

Gemeindearbeiter, Verwaltung und Bürger hatten sich im Rahmen des diesjährigen Frühjahrsputzes am ehemaligen Bahnschacht nahe der Sputendorfer Straße versammelt und trugen säckeweise Unrat entlang der Waldwege und im Unterholz zusammen.

Bürgermeister Bernd Albers hatte zum Großreinemachen in der gesamten Gemeinde aufgerufen und streifte selbst die Arbeitshandschuhe über. Etwa zwischen zwölf und 15 Kubikmetern Müll sammelten die Freiwilligen in nur wenigen Stunden aus dem Waldstück. Dieser wurde in zwei bereitgestellten Containern der ordnungsgemäßen Entsorgung zugeführt.

"Eine saubere Sache", freute sich der Bürgermeister über die gelungene Aktion und dankte den Mitstreitern in der gesamten Gemeinde für die gute Tat.

(11.05.2015)