Finanzminister sieht Notwendigkeit für S-Bahn nach Stahnsdorf

Besuch der Stele, die anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Friedhofsbahn-Einweihung 2013 am einstigen Bahnhof Stahnsdorf installiert wurde.

Zu einem ganztägigen Arbeitsbesuch in der Region TKS erschien am gestrigen Donnerstag der brandenburgische Finanzminister Christian Görke. Dabei schaute der 53-Jährige auch in Stahnsdorf vorbei. Er wurde von Bürgermeister Bernd Albers an einige für die lokale Infrastruktur wichtige Punkte im Ort geführt.

Gemeinsam besichtigte man unter anderem den noch vorhandenen Bahnsteig der früheren Friedhofsbahn sowie die Stele und den Signalmast an der Position des einstigen Bahnhofs Stahnsdorf, gegenüber dem Haupteingang zum Südwestkirchhof. Beide Reminiszenzen waren anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Friedhofsbahn-Einweihung im Jahr 2013 dort installiert worden.

Bürgermeister und Finanzminister werfen einen Blick auf den Flächennutzungsplan der Gemeinde Stahnsdorf.

Anschließend fuhr der Tross ins Gewerbegebiet, wo Albers an der Ruhlsdorfer Straße dem Minister die geplante Trassenführung der S-Bahn-Verlängerung von Teltow nach Stahnsdorf darlegte. Im Green Park Stahnsdorf informierte sich Görke über aktuelle Entwicklungen der Mieterstruktur und deren Vorstellungen.

Der Minister konstatierte im Gespräch mit der Green-Park-Geschäftsführung und Bürgermeister Albers, dass der Bereich zwischen Potsdam und Teltow, in dem rund 61.000 Menschen leben, praktisch eine Zone frei von jeglichem Schienenpersonennahverkehr sei, was beim Betrachten des gesamten Berliner Speckgürtels die Ausnahme darstelle und einer Änderung bedürfe.

„Gelegenheiten zum direkten Gespräch vor Ort wie diese bieten sich nicht allzu oft. Wir konnten dem Minister in der Kürze der Zeit glaubhaft und überzeugend vermitteln, dass unsere einwohnerstarke Region dringend die Verlängerung der S-Bahn von Teltow nach Stahnsdorf braucht“, sagt Bürgermeister Bernd Albers.

Aktuell verhandle man noch über eine Erhöhung der Regionalisierungsmittel, mit denen der Bund die Länder für den Ausbau und Ausstattung des SPNV versorgt, teilte der Minister zum Abschluss seines Besuchs mit. Görke erwartet diesbezüglich intensive Gespräche mit Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble.

(26.06.2015)