Filmkommissare kommen nach Stahnsdorf

Kommissar Marthaler und seine Kollegen kommen nach Stahnsdorf. (Foto: obs/ZDF/ZDF/Hans-Joachim Pfeiffer)


Am Freitag dieser Woche werden im Auftrag der Fernsehsender ZDF und ARTE in Stahnsdorf Szenen für "Die Akte Rosenherz" gedreht, eine Episode aus der Krimireihe "Marthaler". Die Aufnahmen finden am Nachmittag und Abend in der Falkenstraße statt. Dort sollen bei Außenaufnahmen die Ankunft der Kommissare gedreht sowie Innenaufnahmen gefertigt werden.
Noch bis zum 26. Juli finden unter anderem in Berlin, Frankfurt am Main, Saarbrücken und in den Vogesen für das ZDF Dreharbeiten zu zwei neuen Krimis statt. Bestseller-Autor Jan Seghers lieferte mit seinen Kriminalromanen "Die Akte Rosenherz" und "Ein allzu schönes Mädchen" die Vorlage. Beide sind als "Fernsehfilm der Woche" geplant. Die Ausstrahlungstermine stehen noch nicht fest.
Das Drehbuch schrieben Lancelot von Naso und Kai-Uwe Hasenheit. Regie führt, wie schon bei den vorigen Marthaler-Filmen, Lancelot von Naso. Neben Matthias Koeberlin als Marthaler stehen Julia Jentsch, Jürgen Tonkel, Claudio Caiolo, Tim Seyfi, Peter Lerchbaumer, Anke Sevenich, Ellenie Salvo González und Mirjam Weichselbraun vor der Kamera. In Episodenrollen spielen unter anderen Stipe Erceg, Martin Semmelrogge, Detlef Bothe, Rüdiger Vogler und Michael Mendl.
Zum Inhalt: In "Marthaler Die Akte Rosenherz" ist Robert Marthaler (Matthias Koeberlin) Ermittler und Betroffener zugleich: Beim brutalen Überfall auf einen Kunsttransport wird seine schwangere Freundin Tereza (Ellenie Salvo González) lebensbedrohlich verletzt. Der Fahrer stirbt. Marthaler ermittelt weiter, obwohl er von seinem Chef (Peter Lerchbaumer) wegen Befangenheit vom Fall entbunden wird. Der aktuelle Fall scheint mit der "Akte Rosenherz" in Verbindung zu stehen, einem 30 Jahre zurückliegenden, ungeklärten Mord an der Prostituierten Kathrin Rosenherz.

(mit Material ZDF)