Extreme Waldbrandgefahr im Kreis


Im Landkreis Potsdam-Mittelmark gilt - wie in allen übrigen Kreisen des Landes auch - aktuell die höchste von insgesamt fünf Waldbrandwarnstufen, teilt das Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft auf seiner Internetseite mit.

Brandenburg verfügt über eine Waldfläche von rund 1,1 Millionen Hektar. Das entspricht mehr als einem Drittel der Landesfläche. Wegen der hohen Brandgefahr sollte alles unterlassen werden, was zu einem Brand im Wald und in der Feldflur führen könnte. Der kleinste Funke kann eine Katastrophe auslösen. Menschliches Handeln verursacht mehr als 90 Prozent aller Waldbrände mit bis zu 99 Prozent der Schäden. Blitze sind die einzige "natürliche" Ursache für das Entstehen von Waldbränden.

Ordnungswidrigkeiten können gemäß Waldgesetz (Vorschrift 23) mit einer Geldbuße bis zu 20.000 Euro geahndet werden.

Folgende Regeln sind unbedingt zu beachten:

  • Rauchen im Wald und in der Feldflur unterlassen!

  • Im und am Wald (Mindestabstand 50 Meter) kein Feuer entzünden!

  • Keine glimmenden Zigaretten aus dem Auto werfen!

  • Brände sofort der Feuerwehr (Notruf 112) oder der Polizei (Notruf 110) melden!

  • Vor jedem Waldbesuch über die aktuelle Situation informieren!