Bewaffnet und doppelt berauscht und aus dem Verkehr gezogen

Grafik: Innenministerium Land Brandenburg

Am Donnerstag, 30. November 2017, zogen Polizeibeamte gegen 14 Uhr in der Potsdamer Allee einen gleich doppelt berauschten Fahrzeugführer aus dem Verkehr.

Der 34-jährige Ludwigsfelder wies bei der Kontrolle Ausfallerscheinungen auf, die sowohl auf Alkohol- als auch auf Drogenkonsum zurückzuführen waren.

Bei den jeweiligen Schnelltests erhärtete sich dieser Verdacht. Der Mann pustete sich auf einen Atemalkoholwert von 0,73 Promille und ein Drogentest verlief positiv auf die Einnahme von Amphetaminen.

Bei der Durchsuchung des Fahrers konnte außerdem ein verbotenes Messer aufgefunden werden. Eine Blutprobe wurde entnommen, das Messer sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt.

(30.11.2017)