Diebe richten in Schenkenhorster Reitanlage großen Schaden an

Grafik: Innenministerium Land Brandenburg

Nachdem am Wochenende bereits aus dem benachbarten Nudow (Gemeinde Nuthetal) der Diebstahl von rund 20 Reitsätteln und Trensen gemeldet wurde, zeigten nun auch Geschädigte in Schenkenhorst den Diebstahl von ebenfalls rund 20 Reitsätteln an.

Unbekannte hatten in der Nacht von Freitag, 24. Juli, zu Samstag, 25. Juli 2015, zwischen 22.30 Uhr und 9 Uhr gewaltsam das Schloss zu zwei Räumen geöffnet und brachen dort die Metallschränke auf, in denen die Sättel gelagert waren. Ein ähnliches Vorgehen konstatierte die Polizei in derselben Nacht in Nudow.

Mit einer vor Ort vorgefundenen Mistkarre transportierten die Diebe die Sättel und anderes Reitzubehör zu einem Fahrzeug. Aufgefundene Reifenspuren lassen auf einen Laster oder Transporter schließen. Dieser stand offenbar auf einem Sandweg, welcher in einen Schotterweg übergeht und zur Nudower Straße führt.

Vor Ort wurden Spuren gesichert, die Kripo ermittelt wegen besonders schweren Diebstahls. Der Gesamtschaden wird auf rund 60.000 Euro geschätzt. Die Polizei fragt nach Hinweisen und Beobachtungen, wie etwa zu einem Transporter, der sich zur besagten Zeit in dem Bereich aufgehalten hat.

Hinweise nehmen die Beamten unter der Potsdamer Telefonnummer 0331 5508 -1224 entgegen, aber auch die Internetwache Brandenburg oder jede andere Polizeidienststelle.

(27.07.2015)