Darf's vor dem Kinosommer noch ein Stummfilmpärchen sein?

Grabstätte F. W. Murnaus auf dem Südwestkirchhof

Der 16. Juli 2016 hat für Cineasten gleich zwei echte Highlights in Stahnsdorf parat: Neben der Kinosommer-Vorführung von "Sonnenallee" am Gemeindezentrum um 21:30 Uhr haben Filmfreunde zuvor auch die Möglichkeit, einen Stummfilmabend auf dem Südwestkirchhof zur Erinnerung an den vor 85 Jahren verstorbenen Regisseur Friedrich Wilhelm Murnau zu besuchen.

Murnau gilt als einer der bedeutendsten deutschen Filmregisseure der Stummfilmära. Sein vom Expressionismus beeinflusstes Schaffen, seine psychologische Bildführung und die damals revolutionäre Kamera- und Montagearbeit eröffneten dem jungen Medium Film neue Möglichkeiten.

Zu seinen berühmtesten Werken zählen "Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens" (1922) und "Sunrise – Lied von zwei Menschen" (1927). Nach einem Autounfall 1931 im kalifornischen Santa Barbara wurde Murnau auf einer repräsentativen Grabstätte auf dem Südwestkirchhof bestattet. Die Grabgestaltung hat Fritz Lang maßgeblich beeinflusst.

Musiker Carsten-Stephan Graf von Bothmer
(Fotos: Förderverein Südwestkirchhof Stahnsdorf)

Die musikalische Untermalung der beiden Meisterwerke während des Stummfilmabends übernimmt Carsten-Stephan Graf von Bothmer. Er gehört zu den angesagtesten Stummfilmmusikern in Deutschland. Der Pianist hat bisher über 600 Stummfilme vor über 110.000 Gästen vertont. Spielen wird Graf von Bothmer übrigens auf der über 100 Jahre alten Sauer-Orgel des Südwestkirchhofs.

Mit Kurzführungen zu Murnaus Grab sowie der kulinarischen Versorgung gestaltet der Förderverein Südwestkirchhof Stahnsdorf e. V. das Rahmenprogramm.

(05.07.2016/mit Material Südwestkirchhof)

***

Wichtige Informationen rund um den Murnau-Stummfilmabend am 16. Juli 2016 von 15 bis 22 Uhr

Programm:
─ 17 Uhr: "Sunrise – Lied von zwei Menschen"
─ 20 Uhr: "Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens"

Treffpunkt:
An der Norwegischen Holzkirche des Südwestkirchhofs Stahnsdorf

Eintritt:
10,- Euro je Stummfilmaufführung

Telefonische Kartenreservierung und Information:
(Reservierungen empfehlenswert, weil Kartenkontingent begrenzt):
bei Olaf Ihlefeldt unter der Nummer 0179 3793503