Bürger informierten sich zu Fragen des Klima- und Lärmschutzes

Zur jüngsten Ausgabe der regelmäßig stattfindenden "Bürgerinformation der Verwaltung" fanden sich am 30. August 2018 etwa 20 Besucher im Gemeindesaal des Rathauses ein. Bürgermeister Bernd Albers moderierte die gut zweistündige Veranstaltung.

Als einer von zwei Gastrednern informierte Eigentümer und Projektsteuerer Sebastian Schroedter über den geplanten "Mehrgenerationencampus" auf dem Gelände der ehemaligen Hautklinik in Kienwerder. Nach der Vorstellung vor Gemeindevertretern im Bauausschuss sowie nun den anwesenden Einwohnern in der Bürgerinformation arbeitet Herr Schroedter gemeinsam mit seiner Schwester und seinem Vater derzeit an einer Feinkonzeption in Form eines Businessplans.

Außerdem berichtete der Clubbeiratsvorsitzende Walter-August Schlegel über die Anlaufphase in der Seniorenbegegnungsstätte Lindenstraße 22 (Archivbild). Mit viel Engagement wurden in gemeinsamer Arbeit mit der Verwaltung die Räume des einstigen Lebensmittelgeschäfts her- und eingerichtet. In den Monaten Juli und August 2018 schufen die Senioren ein erstes wöchentliches Veranstaltungsangebot. Dieses soll nun mit Unterstützung der Verwaltung Schritt für Schritt auf weitere Wochentage ausgedehnt werden.

Nicht zuletzt lag der Fokus auf der Vorstellung des Abschlussberichts für das Klimaschutzkonzept. Dieses wurde gemeinsam mit dem Ingenieurbüro Seecon in einem gut dreijährigen Prozess erstellt und soll der Gemeindevertretung in deren September-Sitzung zum Beschluss vorgelegt werden. Zur nachhaltigen Unterfütterung des im Konzept enthaltenen Maßnahmenkatalogs plant die Gemeinde, im kommenden Jahr eine durch Bundesmittel geförderte Stelle einer/eines Klimaschutzbeauftragten zu installieren.

Auch das bereits vorgestellte Pflanzkonzept für Straßenbäume sowie die Bürgerbeteiligung im Zuge der Fortschreibung des Lärmaktionsplans kamen an diesem Abend zur Sprache.

(04.09.2018)