Bombenfund im Techno Park - Entschärfung am 1. März 2016

Im Rahmen routinemäßiger Suchmaßnahmen hat der Kampfmittelbeseitigungsdienst des Landes Brandenburg (KMBD) am Montag im Techno Park, zwischen Quermathe und Kieler Straße, eine 250-Kilogramm-Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Diese soll bereits am morgigen Dienstag, 1. März 2016, ab 11 Uhr entschärft werden.

Hierzu ist die Einrichtung eines Sperrkreises notwendig, der ab 8 Uhr aufgestellt wird. Er umfasst Gebiete auf Stahnsdorfer, Teltower und Kleinmachnower Gemarkung (siehe auch untenstehende Karte):

  • Straßenzüge im Nordosten Stahnsdorfs: Separationsweg, Siegfriedstraße, Tellstraße, Striewitzweg, Kleiststraße, Schillerstraße, Wilhelm-Külz-Straße

  • Enzianweg - östlicher Teil

  • Gewerbegebiete Techno Park und Green Park

  • Übergangswohnheime Stahnsdorf

  • Musik-Kita Mäuseburg

  • Evangelischer Hoffbauer-Campus Kleinmachnow

  • Iserstraße (Teltow) von ihrem Südende bis einschließlich Biomalz-Gelände (inklusive Nebenstraßen)

  • Gewerbegebiet Ruhlsdorf

Sperrkreis am 1. März 2016 aufgrund des Bombenfundes in Stahnsdorf

Faltblätter mit den wichtigsten Informationen werden an die betroffenen Anwohner verteilt. Unter der Telefonnummer 03329 646103 nimmt die Gemeinde am Dienstag weitere Fragen entgegen. Notunterkünfte für alle bedürftigen Stahnsdorferinnen und Stahnsdorfer sind in der Aula und Mensa der Grundschule "Heinrich Zille" (Friedrich-Naumann-Straße) sowie in der Turnhalle der Lindenhof-Grundschule (Schulstraße) und im Jugendfreizeitzentrum ClaB bereitgestellt.

Die Landesstraße 76 (Wilhelm-Külz-Straße) ist zwischen Stahnsdorfer Hof und dem östlichen Ortsausgang ab 8 Uhr bis voraussichtlichen Freigabe gegen Mittag voll gesperrt: Es sind massive Verkehrsbeeinträchtigungen zu erwarten, da der Busverkehr eingestellt werden muss, siehe hierzu die BVSG-Verkehrsinformation. Autofahrer in west-östlicher Richtung sollten den Sperrkreis weiträumig umfahren.

(29.02.2016; aktualisiert 22:15 Uhr)