Biomalzspange: Verkehrsfreigabe am 13. Dezember 2019 vorgesehen

Die Arbeiten an der Biomalzspange / Rudongstraße, dem gemeinsamen Bauprojekt der Gemeinde Stahnsdorf und der Stadt Teltow, sind in die letzte Phase eingetreten. Während die technische Abnahme der Fahrbahn und Gehwege bereits am 7. November 2019 erfolgte – offene Restleistungen werden bis Monatsende November erbracht – ist seit Beginn der 47. Kalenderwoche nun auch der beauftragte Garten- und Landschaftsbaubetrieb damit beschäftigt, Baum- und Gehölzpflanzungen durchzuführen.

Für die Anlage des sogenannten Straßenbegleitgrüns sind drei bis vier Wochen veranschlagt. Anschließend kann und soll die feierliche Verkehrsfreigabe erfolgen. Der Zieltermin hierfür – ein ungestörter Bauablauf vorausgesetzt – ist der 13. Dezember 2019.

Auf Stahnsdorfer Seite wird die Gemeindeverwaltung in Kürze letzte Markierungs- und Beschilderungsarbeiten an der Kreuzung Quermathe / Ruhlsdorfer Straße beauftragen, die bis zur geplanten Eröffnung zu erledigen sind.

Die Arbeiten im vorgenannten Kreuzungsbereich sind zwar kein Teil des Projektes Biomalzspange / Rudongstraße, gehören aber aufgrund der zu erwartenden Veränderung des Verkehrsflusses in denselben Kontext. So wird der Verkehr auf der Quermathe (= in/aus Richtung Landesstraße 77 n) künftig vorfahrtsberechtigt sein, während alle auf der Ruhlsdorfer Straße fahrenden Fahrzeuge wartepflichtig sein werden.

(21.11.2019 / Gemeinsame Pressemitteilung der Stadt Teltow mit der Gemeinde Stahnsdorf)

Diese Beschilderung ist bald Vergangenheit, denn an der Kreuzung der Quermathe mit der Ruhlsdorfer Straße (Archivbild) gilt demnächst eine geänderte Vorfahrtsregelung. Wartepflichtig werden künftig Fahrzeuge auf der Ruhlsdorfer Straße, während der Verkehr in/aus Richtung Ortsumfahrung L 77 n Vorfahrtsberechtigung erhält.