Alte Fahrräder werden wieder auf Vordermann gebracht

Die Region Teltow-Kleinmachnow-Stahnsdorf (TKS) ist geprägt von vielen aktiven Radfahrenden. So manches Zweit- und Drittfahrrad oder auch Kinderfahrrad steht ungenutzt im Kellern, Schuppen oder Garagen und wartet auf kleine Reparaturen oder die Kinder und Jugendlichen, die diesen bereits entwachsen sind.

In TKS leben mehr als 750 Asylbewerber in den Übergangswohnheimen Stahnsdorf und Teltow. Spenden Sie doch einfach Ihre nicht mehr benötigten Fahrräder für die dauerhafte Nutzung an den Landkreis als Träger der Übergangswohnheime! Denn die Fahrradmobilität ist für unsere neuen Mitbürger wichtig und kann durch Ihre Fahrradspende noch sicherer werden.

Die Annahme Ihrer Fahrradspende erfolgt in der

Fahrradwerkstatt der Union Sozialer Einrichtungen gGmbH
Am Fuchsbau 47
14532 Kleinmachnow

montags bis freitags in der Zeit von 8.30 bis 13.30 Uhr.

Die gespendeten Fahrräder werden von Flüchtlingen unter fachkundiger Anleitung in der Fahrradwerkstatt verkehrsertüchtigt, mit einer Fahrradcodierung des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (AFDC) der jeweiligen Einrichtung versehen und damit den Nutzern der Übergangswohnheime zur Verfügung gestellt.

Ihre Spende an den Landkreis stellt sicher, dass die Instandhaltung gewährleistet werden kann und die Fahrräder den Bewohnern des Übergangswohnheim dauerhaft zur Verfügung steht.

Die ADFC-Radcodierung stellt sicher, dass die Fahrräder eindeutig dem Standort des jeweiligen Übergangswohnheims zugeordnet werden können und die Nutzer diese bei ihrem Auszug wieder zurückgeben.

Häufig gestellte Fragen zu den Fahrradspenden

Zur Liste weiter Annahmestellen für Gebrauchtfahrräder

(08.07.2015/mit Material ADFC)