"Doktor MobStopp" im Einsatz gegen psychische Gewalt

Bürgermeister Bernd Albers begrüßte neben den jungen SchauspielerInnen auch die Projektleitung um Claudia Saack (Paragraph 13 e. V.) und Marcus Grabia (ClaB) im Gemeindezentrum.

Wie wollen wir miteinander umgehen, sodass jedes Kind gern zur Schule geht? Wie stärken wir unser gegenseitiges Vertrauen und geben Ausgrenzung und Mobbing in unserer Schule keine Chance?

In dem sechsmonatigen Gemeinschaftsprojekt "Wir alle gegen Mobbing" des Paragraph 13 e. V. mit der Lindenhof-Grundschule, des Lindenhof-Horts und des ClaB tauschten sich 16 Schülerinnen und Schüler zu diesen und anderen elementaren Fragen des schulischen Zusammenlebens aus.

Ihre Ideen und Sichtweisen setzten sie in einem gemeinsamen Film um, der das Streiten und Sich-Vertragen ebenso thematisiert wie das Ausgrenzen und Integrieren oder die Einsamkeit und Gemeinsamkeit.

Noch bis zum 30. November 2015 sind die Projektfotos im Erdgeschoss des Gemeindezentrums zu sehen.
(Grafik: Paragraph 13 e. V.)

Vorgestellt wurde das Projekt, das sich derzeit in der Schnittphase befindet, gestern im Rahmen der Eröffnung einer begleitenden Fotoausstellung. Zu sehen ist diese bis zum 30. November 2015 im Erdgeschoss des Gemeindezentrums, wo sich gestern die Projektteilnehmer ebenso einfanden wie die Unterstützer, darunter die Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam als auch der Förderverein der Lindenhof-Grundschule.

"Peacemaker IV - ein Fall für Dr. MobStopp" soll der Film heißen. Der etwa fünf Minuten lange Streifen soll in seiner fertigen Fassung im Rahmen einer schulübergreifenden Elternversammlung in der Aula der Grundschule "Heinrich Zille" vorgeführt werden. Diese findet am 13. Januar 2016 um 18 Uhr statt, wie Vereinsvertreterin Ike Borg mitteilte.

Bürgermeister Bernd Albers und der Rektor der Lindenhof-Grundschule, Jörg Pahl, betonten den langlebigen Nutzen eines solchen Projekts. Auch aus Potsdamer Grundschulen waren gestern Lehrkräfte zu Gast, die ihre Begeisterung äußerten und den Film gern bei sich zeigen möchten.

Der Verein hat ein Gästebuch in der Gemeindebibliothek hinterlegt, das für schriftliche Meinungsäußerung und Anregungen gedacht ist, und freut sich auf dessen rege Nutzung.

Link zur Projekthomepage mit aktuellen Informationen.

(06.11.2015)

Fotos: Gemeinde Stahnsdorf