110 Jahre Teltowkanal: Schleusenfest bei echtem Kaiserwetter

Verbunden durch das grüne Band Teltowkanal, dessen Eröffnung vor 110 Jahren beim Schleusenfest 2016 gedacht wurde, sind die Kommunen in TKS. Die Bürgermeister feierten gemeinsam mit dem Landrat.
(Foto: Gemeinde Stahnsdorf)

Wie wohl das Wetter vor 110 Jahren war, als Preußenkönig Wilhelm II. mit dem Teltowkanal nach nicht einmal sechs Jahren Bauzeit ein Meisterstück der Wasserbaukunst offiziell eröffnete? Vermutlich ähnlich wie am vergangenen Wochenende, denn Kaiserwetter gehört sich einfach, wenn große Ereignisse anstehen.

Und so feierte Kleinmachnow gemeinsam mit seinen Nachbarn Stahnsdorf und Teltow am 28. und 29. Mai 2016 den Geburtstag der Wasserstraße mit einem zweitägigen Fest, übrigens bei viel Sonne und lediglich ein paar harmlosen Wolken. Die Bürgermeister der Region TKS, Bernd Albers, Michael Grubert und Thomas Schmidt, repräsentierten ihre jeweilige Kommune und eröffneten am Samstagvormittag gemeinsam mit Landrat Wolfgang Blasig den Reigen aus Bühnenunterhaltung, Marktgeschehen und Spielspaß für die Jüngeren.

Symbol der Raffinesse beim Bau des Teltowkanals: Die Schleuse Kleinmachnow.
(Archivfoto: Gemeinde Stahnsdorf)

Das Team der Schleusnerbude bot Führungen durch die Schleuse Kleinmachnow und begrüßte im Laufe des Wochenendes seinen 100.000 Gast seit der Eröffnung des Informationshäuschens vor acht Jahren. Auch der Ruderclub Kleinmachnow-Stahnsdorf-Teltow e. V. präsentierte auf seinem Vereinsgelände an der Bäkepromenade sowie an der Allee am Forsthaus sein Können. Ein sehenswertes Feuerwerk am Samstagabend zog die Menschen in den Bann, und auch am Sonntag präsentierte sich das Fest nochmals bei Petrus' bester Laune. An beiden Tagen kamen nach Angaben des Veranstalters insgesamt etwa 7500 Besucher auf die Festmeile.

(30.05.2016)